Schriftsteller Leodas Kent

Über mich

Ich war schon immer voller Fantasie. Geschichten zu erzählen, liegt mir im Blut und in meine eigenen Welten abzutauchen, ist für mich auch ein Stück weit eine Therapie  – zumindest heutzutage. Als Kind war das nicht immer so. Ich glaube, der verträumte Junge von damals, der lieber dem nächsten erdachten Abenteuer hinterhergelaufen ist, anstatt seine Hausaufgaben zu machen, hat seine Eltern schon das ein oder andere Mal zur Weißglut getrieben. Ich denke, ich glühe immer noch, nur dass ich es trotzdem geschafft habe, erwachsen zu werden.

Mit dem Schreiben angefangen, habe ich verhältnismäßig spät. Ich bin keiner dieser Musterschriftsteller, die als Kind bereits Schreibwettbewerbe gewonnen haben. Mein erstes Buch habe ich mit 20 geschrieben. 800 Seiten geballter... Nonsens?! Okay, vielleicht nicht ganz. Trotzdem war es seitdem noch ein weiter Weg.

Der Typ raucht pfeife?!

Nein, mache ich nicht. :-) Die Bilder sind mit Hilfe eines guten Freundes von mir entstanden und wir haben einfach ein bisschen herum experimentiert, wie wir schöne Motive zustande bekommen. Ich finde die Fotografie dennoch ganz passend, weil sie stellvertretend für das Spiel mit der Fantasie stehen kann und dies ganz besonders mit dem Fokus, sich dabei immer wieder neu zu erfinden. Als Kind der 90er, Teenager der 2000er, aber auch geprägt durch meine Geschwister und Eltern, bin ich mit Herr der Ringe, Star Wars und Zurück in die Zukunft aufgewachsen, aber auch mit Comicfiguren wie Superman, Batman und den Teenage Mutant Ninja Turtles. Ich habe Stephen King  verschlungen (natürlich nicht wortwörtlich), die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett und viele weitere tolle Schriftsteller gelesen. Das alles hat mich in meinem Schreiben tief beeinflusst und wahrscheinlich findet man das ein oder andere in meinen Texten auch wieder. Letzten Endes ist man ein Gefangener seines eigenen Kosmos, aber ich versuche meinen durch Fantasie immer wieder neu zu ergründen. Ich hoffe, es kommt etwas Sinnvolles dabei heraus.

In diesem Sinne: Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf meiner Autoren-Website!

Schriftsteller Leodas Kent

Geschichten Aus meinem Leben

Es heißt, die besten Geschichten schreibt das Leben selbst – und ich finde, da ist definitiv etwas Wahres dran. In diesem Abschnitt werden Sie in regelmäßigen Abschnitten kleine Handlungen über mich selbst entdecken können.

Finden Sie sich in meinem Leben wieder?

Satellitenträume

Eine Geisterstraße in einer kleinen Vorstadt und hell leuchtende Lichter am Himmel, die eine Kette bilden. Was mag dort nur vor sich gehen?
Lesezeit: ca. 05 Min. 

Kleine 'Seelfahrergeschichte'

Wenige Worte. Eine Welt in Metaphern. Mehr braucht es manchmal nicht.
Lesezeit: ca. 02 Min. 

Als die Zeit verschwand

Ein Schriftsteller im Lockdown  – allein mit seinen Gedanken.
Lesezeit: ca. 05 Min. 

Ein Pünktchen Glück

Wer war nur der kleine, freundliche Besucher, der sich dort in sein Haus geschlichen hatte?
Lesezeit: ca. 09 Min. 

Von Schattenläufern und Schattenspringern

Licht und Schatten sind nicht voneinander zu trennen. Doch wo führt der eigene Weg hin? Ist es ein Balance-Akt, der Sonne entgegenzulaufen?
Lesezeit: ca. 05 Min. 

Wunschvorstellungskrieg

Wunschvorstellung und Wirklichkeit driften oft sehr weit auseinander. Aber die Wirklichkeit ist nicht der Feind, oder?
Lesezeit: ca. 03 Min. 

Kapierpapier

Ein Schriftsteller, der innerhalb seiner Geschichten auf seine eigene Katharsis stößt. Vielleicht ist das etwas Gutes!
Lesezeit: ca. 07 Min. 

Die Haarscheinlichkeit der grauen MaSSE

Von grauen Haaren, Gehirnen und der Offenbarung eines kleinen Geheimnisses.
Lesezeit: ca. 07 Min. 

Ton und Sherry

Ein Schriftsteller kniet vor einem Sessel. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
Lesezeit: ca. 05 Min. 

Spruchpilot

Sind die wilden Jahre schon vorbei? Ich neige ja doch dazu, etwas besonnener zu werden.
Lesezeit: ca. 07 Min. 

Schmerzallerliebst

Manchmal verschwindet der Mystiker in mir und die Welt wird trist und grau. Eine super Gelegenheit, um einen Text zu verfassen.
Lesezeit: ca. 04 Min. 

Ultralativ

Das Leben ist nicht immer leicht –  auch nicht als Schriftsteller. Die Hauptsache ist, dass Geschichten nicht unvollendet bleiben.
Lesezeit: ca. 04 Min. 

Noch nicht genug? Hier geht's zu meinen fiktiven Kurzgeschichten!